SÜDAFRIKA
Hinterm Horizont geht’s weiter

Im schmalen Ahrtal mag der Horizont manchmal etwas eng erscheinen – in Sachen Weinbau haben wir ihn für uns deutlich erweitert. Schon unser Vater engagierte sich als Winzer sowohl in Portugal als auch in Südafrika. Bereits 1996, nach seiner ersten Reise ans Kap, beschloss er, auch dort Wein zu machen. Wir führen das heute mit Begeisterung fort – nicht zuletzt ein willkommener Grund, dem Winter in Deutschland hin und wieder zu entfliehen.

Ein Neuanfang am Kap

Mit dem Wein „Zwalu“, das Afrikaans-Wort für „Neuanfang“, hat er nach dem Ende des Apartheitsregime mit dem önologen Neill Ellis den ersten deutsch-afrikanischen Wein auf den Markt gebracht – eine Cuvée aus Cabernet Sauvignon, Merlot, Shiraz und Cabernet Franc. Die erste Magnumflasche konnte er Staatspräsident Nelson Mandela bei dessen Deutschlandbesuch persönlich überreichen. Hinzu kam später noch der Zweitwein „Z“ auf Basis von Cabernet Sauvignon und etwas Merlot sowie die Basislinie „Us De Kap“ – ein Chardonnay und ein Shiraz, denen wir zum 10-jährigen Jubiläum ein neues Gewand verpasst haben.

HAND in HAND
Das verbindende Element

Meike hat es in Sachen Liebe zudem ins Weinbaugebiet Baden verschlagen, wo sie mit ihrem Ehemann Markus Klumpp von gleichnamigen Weingut in Bruchsal, das Gemeinschaftsprojekt „Hand in Hand“ ins Leben rief. Mehr Informationen dazu, finden Sie hier.

www.hand-in-hand-wein.de